Kundenmehrwert in Echtzeit generieren

15.03.2018

< Zurück zur Übersicht

7 Beispiele für Ihren Erfolg

Die Erfolgsformel des Marketings ist es, den richtigen Inhalt auf dem richtigen Kanal zur richtigen Zeit an die richtige Zielgruppe auszuspielen. Doch vor allem die Komponente Zeit kann kritisch sein, denn hier sind oft Sekundenbruchteile entscheidend, um Kunden den entsprechenden Mehrwert zu bieten und sie mit exzellentem Service an Ihr Unternehmen zu binden. Kommunikationen, die in Real-Time dem Kundenverhalten folgend ausgespielt werden, können den entscheidenden Unterschied machen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen erfolgreiche Beispiele für Echtzeit-Kommunikationen.

Inhalte

  1. Einleitung
  2. Definieren Sie Trigger
  3. Best Practice Beispiele
  4. Realisierung
  5. Vorteile

Einleitung

Nonverbale Kommunikation wird schneller und interaktiver – auch zwischen Unternehmen und Kunden. Dabei entspricht sie immer mehr einer realen Kommunikation wie zwischen Menschen. Mittels Real-Time-Triggern, also dem Registrieren eines Kundenverhaltens bzw. einem für den Kunden relevanten Ereignis und darauf folgenden und zielgerichteten Kundenkommunikation in Echtzeit, können Sie Ihren Kunden einen idealen Service und Ihnen höhere Abschlussquoten bescheren – über unterschiedliche Kanäle hinweg. Dabei muss nicht jeder Auslöser und jede Maßnahme in Echtzeit erfolgen.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen erfolgreiche Beispiele für Echtzeit-Kommunikation aus der Praxis unterschiedlicher Branchen auf, die sich mit verschiedensten technischen Voraussetzungen über diverse Kanäle realisieren lassen.

Die CINTELLIC Consulting Group präsentiert Ihnen in diesem Artikel sieben Praxisbeispiele, wie Echtzeit-Trigger und darauf basierende Kundenkommunikationen umgesetzt wurden. Lassen Sie sich von den vielfältigen Anwendungsbeispielen inspirieren und entdecken Sie, was für Ihr Unternehmen und dessen Marketingaktivitäten gewinnbringend ist.

Definieren Sie Trigger

Es ist nicht überraschend, dass Maßnahmen effektiver sind, wenn sie den Bedürfnissen des Kunden ideal angepasst sind. Und je zeitnäher Bedürfnisse adressiert werden, umso besser.

Um dies zu gewährleisten, müssen zunächst relevante Trigger – also Hinweise auf Kunden-Bedürfnisse – definiert werden, auf Basis derer entsprechende Kundenkommunikation ausgelöst werden. Dies kann zum Beispiel der Besuch des Kunden einer Produkt-Website sein oder das Versenden einer Beschwerde-E-Mail – wobei hier der Trigger mittels Begriffen definiert werden kann, die als eindeutige Indikatoren ermittelt wurden. So unterschiedlich die angebotenen Produkte oder Services, so unterschiedlich können auch die Trigger sein. Wichtig ist, dass sie definiert, erfasst und von unterschiedlichen Datenquellen abgerufen werden können.

Ob Sie in Echtzeit erfasst und verarbeitet werden oder nicht, hängt vom jeweiligen Trigger ab. Manche Informationen sind zeitintensiv, andere weniger. Eine Geburtstags-Mail zum Beispiel muss nicht in Real-Time erfasst werden, da sich dieser Termin nie ändert. Die Auslieferung muss zwar passend am entsprechenden Tag erfolgen, jedoch spielen Millisekunden keine Rolle. Anders kann es beim Bezahlen an der Kasse oder bei Finanzentscheidungen sein.

Best Practice Beispiele

Bargeldabhebungen im Ausland können teuer und umständlich sein. Um Kunden hierbei ein ideales Serviceangebot zu liefern, könnten Geldinstitute als Trigger das Aufhalten im Ausland via Geo-Tagging in der eigenen App definieren. Der Aufenthaltsort würde – das Kundeneinverständnis vorausgesetzt – innerhalb der App in Echtzeit übermittelt und erfasst werden. Danach erhält der Kunde eine Nachricht, die Orte in seiner aktuellen Umgebung angezeigt, an denen abheben für Ihn gebührenfrei ist.

(…)

Realisierung

Vor der Umsetzung eines Real-Time-Ansatzes müsse einige Schritte umgesetzt werden. So ist die fachliche Zielsetzung essentiell. Was wollen Sie mit der Maßnahme erreichen? Und welche Daten benötige ich zur Erreichung dieser Ziele? Unter diese Daten fallen auch mögliche Trigger, die implementiert werden müssen sowie datenschutzrechtliche Fragen wie Kundeneinverständnis und entsprechende Opt-Ins zur Ansprache. Des Weiteren muss insbesondere bei Echtzeit-Kommunikation die Datenqualität stimmen, denn Trigger-basierte Kommunikation zur falschen Zeit oder am falschen Ort kann zu Reputationsschäden führen.

(…)

Vorteile

Welche Vorteile bietet die Anwendung von Real-Time-Triggern und/oder einer darauf basierten Kommunikation?

(…)

 

Den vollständigen Artikel zum Thema „Kundenmehrwert in Echtzeit generieren“ können Sie sich hier herunterladen:


Download-Anforderung

FrauHerr

Ja, ich erteile meine ausdrückliche Einwilligung in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten und stimme der Datenschutzerklärung zu. Mit meiner Anforderung erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Cintellic GmbH mir zum Zwecke des Downloads eine automatisierte E-Mail mit dem Downloadlink zusendet und weiterhin über Angebote (werbliche Ansprache) mittels E-Mail informiert. Ich kann die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Unsere Datenschutzerklärung sowie Widerrufsmöglichkeiten finden Sie hier.

CINTELLIC Consulting - Social Media