SXSW Executive Summary

08.04.2019

< Zurück zur Übersicht

SXSW Executive Summary

Austin/Texas, 8.-17. März 2019: Die Zukunfts-Konferenz South by Southwest lieferte in über 2.100 Symposien, Workshops und Vorträgen Inspiration und Impulse für alle Unternehmer, die sich mit Kundenfokussierung, Digitalisierung, künstlicher Intelligenz und datenbasiertem Management beschäftigen.

Sie waren dieses Jahr nicht persönlich bei der South by Southwest Konferenz? Hiermit laden wir Sie zu einem persönlichen Update ein, einer SXSW Essenz für Ihr Business. Wenn Sie sich über Trends, Entwicklungen und Prognosen informieren möchten, sind wir Ihr bester Ansprechpartner.

Die Zukunfts-Konferenz South by Southwest hat uns auch in diesem Jahr im besten Sinn irritiert, bereichert, bestätigt und ermutigt. In Austin diskutierten wir den Einfluss technologischer Entwicklungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Hier übersetzen wir unsere Eindrücke für Ihren Unternehmensalltag. Gerne teilen wir unser Wissen und zeigen Ihnen, was für Ihr Geschäft von größter Relevanz ist. Lassen Sie uns gemeinsam Weichen stellen. Ein paar Stichpunkte finden Sie nachfolgend, gerne als Entree für ein persönliches Gespräch.

 

Inhalte der Publikation

  1. Künstliche Intelligenz ist der Boss, Algorithmen treffen unternehmerische Entscheidungen
  2. Trend: Mikromobilität
  3. Weniger Euphorie – mehr Nachdenklichkeit
  4. Fünf Trends, mit denen Sie sich als Unternehmer jetzt beschäftigen sollten
  5. Fazit

Künstliche Intelligenz ist der Boss, der Konsument bestimmt den Unternehmenszweck, Algorithmen treffen unternehmerische Entscheidungen

Bei der Zukunfts-Konferenz South-by-Southwest, kurz SXSW oder umgangssprachlich „South by“ in Austin/Texas (USA), holen sich Unternehmer und Berater alljährlich Impulse für die strategische Unternehmensplanung. Auch in diesem Jahr bot die Konferenz viel Technologie-Anschauungsmaterial und zeigte Haltung. Nachfolgend die wichtigsten bleibenden Eindrücke und Themen, die unsere unternehmerische Praxis 2019 auch in Deutschland beeinflussen werden.

Trend: Mikromobilität

Oft ist es mit Technologie so: Wer sie nicht selbst ausprobiert hat, kann sie nicht richtig einschätzen. Woran sich alle Teilnehmer der diesjährigen SXSW noch lange erinnern werden: Verschiedene Anbieter hatten in der ganzen Stadt Austin mehr als 17.000 E-Scooter verteilt, zu mieten über Apps für etwa 15 Cent/Minute. Ist man am Ziel, lässt man den Roller einfach stehen. Die Besucher aus der ganzen Welt erlebten das Zukunftsthema Mobilität auf diese Weise mit großem Spaß.

Warum erwähnen wir das? Weil manchmal festgefahrene Themen von außen, durch eine Innovation, in diesem Fall der E-Scooter, einen Attraktivitätsschub erleben und auf der Agenda nach oben katapultiert werden. Wie der E-Scooter auch in Deutschland das Thema Mobilität und Verkehr in Ballungszentren aktualisieren wird, als Vehikel für die erste und die letzte Meile, beispielsweise zum und vom öffentlichen Nahverkehr, davon wird man noch in 2019 hören.

Weniger Euphorie – mehr Nachdenklichkeit

Abseits des Spaßfaktors Elektro-Tretroller und anderer Neuerungen, beispielsweise Augmented Sound Sonnenbrillen und App-gesteuerte Fahrradschlösser, war die in den Vorjahren spürbare Begeisterung für Geräte und Anwendungen auf der Basis neuer Technologien (Gadgets) einem größeren Ernst gewichen. Der Ruf nach Regulierung, nach Sondersteuern oder gar nach Zerschlagung marktbeherrschender und damit Konkurrenz verhindernder TechnologieAnbieter (Big Tec) wurde lauter. Ein weiteres übergeordnetes Thema: der weltweite Wettbewerb um die TechnologieVorherrschaft mittels künstlicher Intelligenz, der – dazu gab es einen allgemeinen Konsens – allein zwischen den USA und China ausgetragen wird.

Woher wird der allgemein erwartete „technische Boom“ kommen? Die mehrheitlich geäußerte Einschätzung, die wir teilen: China ist im Vorteil, da nicht reguliert, kein Datenschutz und aufgrund der Größe des Marktes. Europa liegt in diesem Wettbewerb weit abgeschlagen zurück. Was heißt das für uns?

(…)

 


Download-Anforderung

FrauHerr

Ja, ich erteile meine ausdrückliche Einwilligung in die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten und stimme der Datenschutzerklärung zu. Mit meiner Anforderung erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Cintellic GmbH mir zum Zwecke des Downloads eine automatisierte E-Mail mit dem Downloadlink zusendet und weiterhin über Angebote (werbliche Ansprache) mittels E-Mail informiert. Ich kann die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Unsere Datenschutzerklärung sowie Widerrufsmöglichkeiten finden Sie hier.

CINTELLIC Consulting - Social Media