Executive Summary der SXSW 2019: Künstliche Intelligenz ist der Boss

08.04.2019

< Zurück zur Übersicht

Die South-by-Southwest Konferenz (kurz: SXSW) in Austin/Texas (USA) wird auch als Zukunfts-Konferenz bezeichnet: Hier holen sich Unternehmer und Berater Impulse für die strategische Unternehmensplanung. Auch in diesem Jahr bot die Konferenz viel Technologie-Anschauungsmaterial und zeigte Haltung. Nachfolgend die wichtigsten bleibenden Eindrücke und Themen, die unsere unternehmerische Praxis 2019 auch in Deutschland beeinflussen werden, zusammengestellt von der auf CRM (Customer Relationship Management) spezialisierten Unternehmensberatung CINTELLIC.

Neue Formen der Mobilität

Oft ist es mit Technologie so: Wer sie nicht selbst ausprobiert hat, kann sie nicht richtig einschätzen. Das war schon bei Virtual/Augmented Reality Brillen der Fall, die anfangs als Brillen-Spielerei abgetan wurden und heute in immer mehr Branchen eingesetzt werden. Woran sich alle Teilnehmer der diesjährigen SXSW noch lange erinnern werden: Verschiedene Anbieter hatten in der ganzen Stadt Austin Elektro-Tretroller verteilt, zu mieten über Apps. Die Besucher aus der ganzen Welt erlebten das Zukunftsthema Mobilität auf diese Weise mit großem Spaß.

Weniger Euphorie – mehr Nachdenklichkeit

Abseits des Spaßfaktors Elektro-Tretroller und anderer Neuerungen, beispielsweise Augmented Sound Sonnenbrillen und App-gesteuerte Fahrradschlösser, war die in den Vorjahren spürbare Begeisterung für Geräte und Anwendungen auf der Basis neuer Technologien (Gadgets) einem größeren Ernst gewichen. Der Ruf nach Regulierung oder gar Zerschlagung marktbeherrschender und damit Konkurrenz verhindernder Technologie-Anbieter wurde lauter. Ein weiteres übergeordnetes Thema: der weltweite Wettbewerb um die Technologie-Vorherrschaft mittels künstlicher Intelligenz, der – dazu gab es einen allgemeinen Konsens – allein zwischen den USA und China ausgetragen wird. Die mehrheitlich geäußerte Einschätzung, die wir teilen: China ist im Vorteil, da nicht reguliert, kein Datenschutz und aufgrund der Größe des Marktes. Europa liegt in diesem Wettbewerb weit abgeschlagen zurück.

Fünf große Trends, mit denen sich Unternehmer jetzt beschäftigen sollten

Zusammenfassend wollen wir auf fünf Trends hinweisen, die über alle Branchen hinweg direkt und kurzfristig Auswirkungen auf das Geschäft haben:

1 Der Kundenfokus (Customer Centricity) erreicht schnell ein immer höheres Niveau. Während in den Vorjahren oft die Theorie das Vortragsprogramm beherrschte, gab es in diesem Jahr fundierte Erfolgsbeispiele aus der Unternehmenspraxis (u.a. Walmart sowie Beispiele im Kontext der Blockchain-Technologie). Die nicht neue, aber vielfach bestätigte Erkenntnis: Die Digitalisierung und die Kundenfokussierung sind keine vorübergehende Modeerscheinung, sondern die Voraussetzung dafür, dass Geschäftsmodelle auch in Zukunft erfolgreich sein werden.

2 Künstliche Intelligenz (KI) in der Unternehmensführung: Hier gibt es bereits Anwendungsbeispiele, in denen die Einhaltung von Regeln und das Erreichen von Zielvorgaben automatisiert nachverfolgt werden. So wird die Performance von Fahrern des Mobilitätsdienstleisters Uber laufend überprüft, Kritik und Lob in Echtzeit inbegriffen. Die Erkenntnis: Mit dem Aufkommen von KI versprachen sich Unternehmenslenker zunächst die Unterstützung (wenn nicht sogar die Einsparung) von Mitarbeitern. Mittlerweile zeigt sich in der Praxis eine ganz andere Anwendung: KI ist der bessere Chef. Das Feedback („früher“ monatliche Beurteilungsgespräche) erfolgt in Echtzeit und – datenbasiert – völlig objektiv.

3 Die Entscheidungsfindung auf Basis von Daten und Algorithmen (Data Driven Decisions) hat den Unternehmensalltag erreicht. Das Management, das auf Bauchgefühl, gepaart mit Erfahrung, gründet, erhält Unterstützung. Die Folge: Viele unternehmerische Entscheidungen werden automatisch gefällt. Das kennt man bereits aus dem Bereich Marketing Automation. Die Prozesse sind die gleichen, die Methode erobert Unternehmen von innen heraus, abhängig davon, wie weit die digitale Transformation im Unternehmen fortgeschritten ist.

4 Virtual/Augmented Reality – die virtuelle bzw. erweiterte Realität, oft in Zusammenhang mit Brillen, aber auch integriert in Software-Anwendungen, greift um sich. Seit Jahren im Gespräch, werden die Anwendungen immer besser und überzeugender. Wir prognostizieren, dass in fünf Jahren jedes größere Kino die Technologie implementiert, für ein völlig neues Realitätsempfinden. Aber nicht nur in der Unterhaltung wird Virtual/Augmented Reality Einzug halten. Auch für Vertrieb und Marketing sehen wir hier große Potenziale.

5 Einfach machen! Unsere These: Regulierung verhindert Innovation. Je mehr Regulierung, desto schwerer haben es Innovationen. In Deutschland gibt es dafür viele Beispiele. Auch die Diskussion um die Welt-Vorherrschaft um KI zeigte dies: In nicht regulierten Märkten, und hier kommt insbesondere dem (nicht vorhandenen) Datenschutz eine große Rolle zu, wird mehr gewagt, folglich gelingt auch mehr. Die Kunst wird es sein – und da sehen wir uns als Berater und Unternehmer als Realisierer in der Pflicht – ein Umfeld zu schaffen mit so wenig Regulierung wie nötig und so viel Abenteuerspielplatz wie möglich.

SXSW Executive Summary als Download:

Hier den SXSW Executive Summary herunterladen

CINTELLIC GmbH

Die 2010 gegründete CINTELLIC Consulting Group ist eine auf digitales Kundenmanagement und Marketing Automation spezialisierte Unternehmensberatung, die ihre Klienten vom ersten Konzept bis zur Umsetzung in der Praxis ganzheitlich begleitet. An den Standorten in Bonn, Frankfurt am Main und München arbeiten rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die CINTELLIC Experten verfügen über langjährige Erfahrungen in den Bereichen Customer Relationship Management, Customer Experience Management, Marketing Operations Management, Kampagnenmanagement, Data Science und Business Intelligence. Zu den Klienten zählen DAX-Konzerne, führende mittelständische Unternehmen und insbesondere zahlreiche sogenannte „Hidden Champions“ mit den Branchenschwerpunkten Banken und Versicherungen, Telekommunikation, IT, Medien, Unterhaltung, Handel, E-Commerce, Versorger und Logistik.

Cintellic Social Media